KIDS-SAVE-LIVES.CH

Wie Schülerinnen und Schüler
zu Lebensrettern werden

 

WARUM SOLLEN SCHULKINDER ETWAS ÜBER REANIMATION LERNEN?

Der plötzliche Kreislaufstillstand (sog. «Plötzlicher Herztod») ist die häufigste Todesursache ausserhalb von Spitälern (bis zu 10'000 Personen jährlich in der Schweiz). Weil das Gehirn allenfalls 3-5 min ohne Sauerstoff überleben kann, sind Ersthelfer die Einzigen, die dem Opfer ein gutes Überleben ermöglichen können. Leider passiert dieses frühe Eingreifen von Ersthelfern immer noch zu selten, oft weil die möglichen Ersthelfer sich nicht trauen. Daher braucht es schon früh im Leben ein entsprechendes Training, das möglichst viele zukünftige Ersthelfer erreicht. Die Schulzeit ist dazu ideal.
Das «Kids-Save-Lives»-Projekt soll dieses Problem angehen, damit die gesamte Bevölkerung diese Kompetenz so früh wie möglich im lebenslangen Lernen erlangt. «Kids-Save-Lives» wurde von den internationalen Fachgesellschaften für Wiederbelebung (ERC, AHA, ILCOR) ins Leben gerufen und wird offiziell unterstützt von der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Die WHO empfiehlt ein Reanimationstraining in Schulen von 2 Stunden pro Jahr ab dem 12. Lebensjahr.

 

DIE MISSION VON KIDS-SAVE-LIVES

Wir wollen mit dieser Website eine Plattform bieten, zur Unterstützung von interessierten Schulen und zur Organisationen und Koordinieren von Aktivitäten, die in politischen Gremien (kantonal und national) das Wiederbelebungstraining in den Lehrplänen verankern möchten.  

Die klare Botschaft an die breite Öffentlichkeit sollte sein: 

  • Wiederbelebung ist einfach («Alles was Du brauchst, sind 2 Hände») 

  • Du kannst nichts falsch machen, ausser wenn Du nichts machst.

 

AUSBILDUNG VON SCHÜLERN

Reanimation ist kinderleicht!

 
KidsSaveLiveskl.png

ALL YOU NEED IS TWO HANDS

Die Kinder lernen die Atmung zu überprüfen. Auf "Puls fühlen" wird in der Laienreanimation inzwischen international verzichtet. Ist keine normale Atmung feststellbar, muss reanimiert werden!

kids-save-lives.ch

 

Können Kinder reanimieren?

Anlässlich des "restart a heart day 2020" am 16. Oktober, stellen wir unseren kids-save-lives.ch Film vor. Unter fachlicher Beratung von PD Dr. med. Jan Breckwoldt wurde von Dr. med. Lukas J. Kandler der vierminütige Kurzfilm produziert um die Öffentlichkeit für dieses wichtige Thema zu sensibilisieren.

Herzlichen Dank allen beteiligten Personen, insbesondere dem Sicherheitsdepartement der Stadt Zürich. 

  • Pia-Janina Benassa, Stadtpolizei Zürich,  Polizistin Sicherheitsabteilung

  • Silvio Fuschini, Stadtpolizei Zürich,  Polizist Sicherheitsabteilung

  • Valeria Widmer, Schutz & Rettung,  Dipl. Rettungssanitäterin H

  • Onur Tekin, Schutz & Rettung,  Dipl. Rettungssanitäter HF

  • Christian Spaltenstein, Information & Kommunikation Stadtpolizei Zürich

  • Carolina Perucchini: angehende Ärztin & Schauspielerin

  • Julius & Vincent,  Schauspieler & Schüler

  • Kamera: Raphael Baader & Lukas Kandler 

 

KIDS-SAVE-LIVES.CH KONTAKTIEREN

+41 44 255 1111

 
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn

©2020 kids-save-lives.ch. Erstellt mit Wix.com